Über Dani Sú'Talún


Dani Sú'Talún ist Tanzpädagogin, Tänzerin, Choreografin und Sonderpädagogin (M.A.) aus Hannover.

Bereits seit ihrem zweiten Lebensjahr ist Bewegung zu Musik fester Bestandteil ihres Lebens. Über Rhythmik, Ballett, Irish, Jazz, Modern und Standard-Tanz kam sie schließlich 2010 zum orientalischen Tanz und schon wenig später zu zeitgenössischen Tanzfusionen wie Contemporary Dance und Tribal Style Dance.

Im Rahmen ihres Studiums der Sonderpädagogik (M.A.) beschäftigte sie sich intensiv mit Zusammenhängen zwischen Psyche und Bewegung, Bewegungsvermittlung, Theaterpädagogik und Sportphysiologie und verfasste eine Masterarbeit zum Thema „Traumasensible Gestaltung zeitgenössischer Tanzpädagogik für erwachsene Frauen“.
Ihre Teilausbildung in der Psychomotorik absolvierte sie 2012 erfolgreich mit Lehrprobe und Videosupervision an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Bereits seit 2006 ist Dani in verschiedenen Bereichen der Tanz- und Bewegungsvermittlung tätig. Ihre langjährige Erfahrung als Bewegungspädagogin und ihre Erkenntnisse aus ihrem Hochschulstudium sowie zahlreichen Weiterbildungen fließen dabei in ihren Unterricht mit ein.

Mittlerweile ist sie deutschlandweit als Workshopdozentin unterwegs und unterrichtet wöchentliche Kurse für Ballett, Modern/Contemporary Dance, American Tribal Style (ATS®) und Tribal Fusion. Hierbei legt sie großen Wert auf die Vermittlung einer sauberen Technik sowie einer gesunden Körper- und Trainingshaltung.

Auf der Bühne steht sie bereits seit frühester Kindheit. Neben ihren Solo-Projekten ist sie Tänzerin im Bewegungschor der Staatsoper Hannover und leitet projektbezogen verschiedene Tribal- und Contemporary-Ensembles.




Improvisierter Tribal Style von Dani Sú'Talún und Elena Sapega


Dani und Elena tanzen American Tribal Style. Dieses Genre kommt aus den USA und vereint Elemente aus dem Orientalischen Tanz, Flamenco und Indischem Tanz. Sie tanzen komplett improvisiert und verständigen sich dabei per Körpersprache.




Calaneya Dance Academy

Schule für zeitgenössischen Tanz


...einfach tanzen! Das ist das Motto der im September 2016 gegründeteten Calaneya Dance Academy unter der Leitung von Daniela Niemietz und Elena Sapega.
Der Schwerpunkt der Schule liegt auf zeitgenössischen Tanzformen wie American Tribal Style (R), Tribal Fusion und Contemporary Dance.
Während die Calaneya Dance Academy noch auf der Suche nach eigenen Räumlichkeiten in Hannover ist, bietet sie als mobile Tanzschule ihre  Kurse vorübergehend in den Räumen der Tanzschule Happy Hours an.

Ziel der Calaneya Dance Academy ist es, ein Bewegungszentrum in Hannover zu schaffen, in welchem qualitativ hochwertiger Unterricht in den vielfältigen Erscheinungsformen zeitgenössischer Tanzformen stattfinden kann.
Dabei sollen neben zeitgenössischem Ballett und Tanzimprovisation auch zeitgenössische Tanzformen berücksichtigt werden, die statt auf klassischem Ballett auf orientalischem Tanz basieren.

Im Rahmen des Angebotes der mobilen Tanzschule können bereits Basis-Kenntnisse in Tribal Fusion und American Tribal Style® erlangt werden. Jeweils Mittwoch um 17:10 Uhr und 20:35 Uhr sind Interessierte herzlich eingeladen, eine kostenlose Probestunde mitzumachen.

Wo? Die Kurse finden in der Tanzschule Happy Hours in Saal 2 statt.
Am Winkelberge 1, 30419 Hannover
Anfahrt: nur 10min ab Kröpcke, mit der Linie 4 oder 5  bis zur Haltestelle "Bahnhof Leinhausen" fahren

Bildmaterial


Bitte geben Sie stets die Namen der Photographen sowie nach Möglichkeit einen Link auf deren oder diese Homepage mit an.


Dani Sú'Talún Solo


Marc Gerecke: Luminous Arts Photography (www.luminousarts.de)

Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download
Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download




Konstanze Winkler: Hagalla.de

Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download
Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download




W.H.S.Foto

Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download




Dani Sú'Talún und Elena Sapega

Marc Gerecke: Luminous Arts Photography

Konstanze Winkler: Hagalla.de

Phantasmagoria Photografie

Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download Bild zum Download




-line-

Lebenslauf von Dani Sú'Talún

Tanz-Ausbildung


seit Oktober 2014
Tanz- und Bühnentraining des Bewegungschors (Extraballett) an der Staatsoper Hannover
seit August 2014
regelmäßige Fortbildungen und Privatstunden in den Bereichen Modern Dance, Contemporary Dance, Ballett und Kindertanz
seit Juni 2012
Ballett und Modern Dance bei Gabriele Hägele, Christine Reinicke und Loris Zambon (Ballettschule upstairs, Norddeutsche Tanzwerkstatt) sowie bei wechselnden Gastdozenten der Staatsoper Hannover
seit April 2011
selbstständige Fortbildung im Bereich Tribal Fusion durch Workshops und Privatstunden bei international renommierten DozentInnen wie Patricia Zarnovican, Sharon Kihara, Samantha Emmanuel, Tjarda van Straten, Jill Parker, Mardi Love uvm.
April 2010 bis Oktober 2012
Orientalischer Tanz bei Lehrerinnen des Oldenburger Turnerbundes (OTB) und Improvisierter Tribal Style bei Tanja Haake und Andrea Handke, Oldenburg
2006 bis 2008
Standard-Tanz im Tanzhaus Buresch, Hildesheim
2000 bis 2007
Ballett, Irish Soft-Shoe, Jazz Dance und Modern Dance an der Ballettschule Tanz-Triangel, Hildesheim
1993 bis 1999
Tänzerische Früherziehung und Ballettunterricht an der Ballettschule Lymer Dance Centre, Hildesheim
1990 bis 1993
Rhythmik, Hildesheim

Hochschul-Studium


April 2015 bis Mai 2016
Vorbereitung und Durchführung einer Masterarbeit zum Thema „Traumasensible Gestaltung zeitgenössischer Tanzpädagogik für erwachsene Frauen“
Februar 2015
zusätzliches Hochschulangebot "Integrative Schulsportfahrten"
vorbereitende Organisation sowie Organisation vor Ort, Individuelle Förderung und Unterstützung von SchülerInnen mit und ohne Behinderungen
April 2014 bis September 2014
zusätzliche Hochschulseminare in den Bereichen Theaterpädagogik, Sportphysiologie und Sportanatomie
September 2013 bis Februar 2014
Praktikum in einer Tanz- und Gestalttherapeutischen Frauengruppe:
Assistenz der Tanztherapeutin sowie Vorbereitung und Leitung ausgewählter Themen
Oktober 2012 bis September 2016
Hochschulstudium an der Leibniz Universität Hannover
in dem Fach: Sonderpädagogik und Rehabilitationswissenschaften (M.A.) mit Schwerpunkt Lernförderung und Erziehungshilfe
Note: 1,3
März bis April 2012
siebenwöchiges Praktikum in der sozialen Gruppenarbeit, einer Jugendhilfeeinrichtung der Stadt Oldenburg:
u.a. Leitung und Betreuung verschiedener bewegungspädagogischer Angebote
Oktober 2011 bis September 2016
Psychomotorik (mit Lehrprobe und Videosupervision), Theaterpädagogik, Gruppendynamik, Kommunikation und Reflexion des eigenen Erlebens
Oktober 2009 bis Dezember 2012
Hochschulstudium an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
in den Fächern: Sonderpädagogik (B.A.) und Elementarmathematik (B.A.); Note: 1,2

Bühnenerfahrung


seit Juni 2016
Tänzerin bei Calaneya Tribal
seit September 2015
Künstlerische Leitung der Calaneya Company (Contemporary Tribal Style und zeitgenössischer Tanz)
seit August 2015
Choreografische und organisatorische Gestaltung von Bühnenperformances für Gruppen;

Shows, Auftritte und Walking Act auf Tanzfestivals sowie bei Veranstaltungen im Kulturbereich der Stadt Hannover
seit Oktober 2014
Tänzerin im Bewegungschor der Staatsoper Hannover (klassisches und zeitgenössisches Ballett)
seit Juni 2013
Solistin für Tribal Fusion und zeitgenössischen Tanz auf nationalen und internationalen Tanzfestivals
Juni 2013 bis August 2015
Tänzerin bei perlatentia:
Shows, Auftritte und Walking Act auf Tanzfestivals sowie bei Veranstaltungen im Kulturbereich der Stadt Hannover (z.B. Fest der Kulturen, Maschseefest)
März 2013
Model für Shali Sari Tanzmoden (Fashion Contest der World of Orient, 1. Platz)
Oktober 2011 bis März 2013
Leitung des Tribal Fusion Duos „Le Süßkram“: Duo und Solo-Performances bei Tanzfestivals, Stadtfesten, Hochzeiten und privaten Feiern, 1. Platz beim Ballroom-Award Niedersachsen 2012
April 2011
Tänzerin bei dem zeitgenössischen Tanzprojekt „Made in Oldenburg“ mit Joanne Leighton (Frankreich)
August 2010 bis Oktober 2012
Auftritte mit Amadahy (Gründungsmitglied)
bei Tanzfestivals und Stadtfesten, auf Mittelalter- und Fantasymärkten sowie bei privaten Feiern im Bereich Improvisierter Tribal Style und als Walking Act
1993 bis 2007
erste Bühnenerfahrungen im Rahmenprogramm von Modenschauen und Ballettvorstellungen;

Auftritte bei Gemeinde- und Stadtfesten sowie bei Veranstaltungen des Stadttheaters Hildesheim in den Bereichen Ballett, Jazz-Dance, Irish Soft-Shoe und Moderner Tanz

Berufserfahrung in den Bereichen Bewegungsvermittlung und Tanzpädagogik


seit November 2016
Dozentin für Lehrer- und Übungsleiterfortbildungen
seit Oktober 2016
Tanzpädagogin für American Tribal Style im Turn-Klubb-Hannover e.V.
seit September 2016
Inhaberin der Calaneya Dance Academy (Schule für zeitgenössischen Tanz in Hannover)
seit August 2016
Tanzpädagogin für Ballett an der Ballettschule upstairs, Norddeutsche Tanzwerkstatt
seit September 2015
Tanzpädagogin für Contemporary Dance an der Ballettschule upstairs, Norddeutsche Tanzwerkstatt;

Deutschlandweite Workshops für zeitgenössische Tanzstile wie Tribal Style und Contemporary Dance;

Projekte und Vertretungsunterricht in tänzerischer Früherziehung und modernem Kindertanz
seit April 2015
Leitung wöchentlicher Kurse für Contemporary Dance, Improvisiertem Tribal Style und Tribal Fusion
Januar 2014 bis Juni 2015
Unterrichts- und Workshopassistenz bei Patricia Zarnovican im Bereich Tribal Style
seit Januar 2013
Deutschlandweite Workshops für Körper- und Gruppenerfahrung, Ausdrucksschulung und Tribal Style
Januar 2013 bis Juli 2016
Tanzpädagogin im Tanzraum Hannover (Improvisierter Tribal Style, Tribal Fusion und Contemporary Dance)
August 2010 bis Januar 2013
erste Unterrichtserfahrungen im Bereich Improvisierter Tribal Style und als Workshop-Dozentin
2006 bis 2009
Leitung des Kinder- und Jugendtrainings im Hildesheimer Aikido Verein e.V.

weitere Referenzen


seit März 2013
Mitarbeit bei Veranstaltungen im Kulturbereich
(World of Orient – Internationales Festival für orientalischen Tanz, Musik und Kultur;
Internationales Tribal und Bellyfusion Festival Hannover;
Oriental Fantasy – Internationales Orient Festival Berlin)
seit November 2004
Teilnahme an zahlreichen Seminaren und Fortbildungen in den Bereichen:
Tanz- und Bewegungspädagogik, Aikido, Innere Arbeit, Wahrnehmungs- und Ausdrucksschulung, Psychomotorik, Theaterpädagogik und Orientalischer Tanz
Juni 2004 bis August 2012
Aikido bei Lehrern des Hildesheimer Aikido-Vereins und Ulf Rott (5. Dan), AIKI-KOBUDO-KAI Leer e.V.
August 2005 bis Juli 2007
Darstellendes Spiel an der Marienschule Hildesheim